Frischwasserstationen

Allgemeine Technische Daten / Hygiene

PYD®-FRESHTHERM® Frischwasserstationen gibt es in vier verschiedenen Varianten, die mit unterschiedlichen Zapfmengen ausgeführt werden
können. PYD®-FRW Frischwasserstation
PYD®-FRR Frischwasserstation mit Radiatorenheizung
PYD®-FRF Frischwasserstation mit Fußbodenheizung
PYD®-FRFR Frischwasserstation mit Fußboden- und Radiatorenheizung. So ist es möglich, die Frischwasserstation auch mit Radiatoren- und/oder Fußbodenheizung zu kombinieren und somit alles kompakt in einer Station zu vereinen. Durch die dezentrale Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip können die unterschiedlichsten Wärmeerzeuger wie z.B. Solaranlagen, Öl- oder Gaskessel genutzt werden, da die Erwärmung nur bei Bedarf über einen Wärmetauscher stattfi ndet. Somit keine Gefahr durch Legionellen, bei Einhaltung der 3-Liter Regel (Siehe unten). Durch vorinstallierte Passstücke können Wasser- und Wärmemengenzähler direkt im Einbauschrank der Frischwasserstation integriert werden.

Frischwasserstation mit Fußbodenheizung

Die Erwärmung des Trinkwassers erfolgt, nur bei Bedarf, im Durchflussprinzip über einen Edelstahlplattenwärmetauscher. Die große thermische Länge des Wärmetauschers sorgt für eine sehr gute Auskühlung des Heizungswassers und niedrige Rücklauftemperaturen. Die Energie wird durch Heizwasser mit einer Vorlauftemperatur von 65°C über den Heizwasservorlauf zugeführt  

Frischwasserstation mit Fußboden- und Radiatorenheizung

Die Erwärmung des Trinkwassers erfolgt, nur bei Bedarf, im Durchflussprinzip über einen Edelstahlplattenwärmetauscher. Die große thermische Länge des Wärmetauschers sorgt für eine sehr gute Auskühlung des Heizungswassers und niedrige Rücklauftemperaturen. Die Energie wird durch Heizwasser mit einer Vorlauftemperatur von 65 °C über den Heizwasservorlauf zugeführt.   

 

Frischwasserstation für Warmwasseraufbereitung

Die Erwärmung des Trinkwassers erfolgt, nur bei Bedarf, im Durchflussprinzip über einen Edelstahlplattenwärmetauscher. Die große thermische Länge des Wärmetauschers sorgt für eine sehr gute Auskühlung des Heizungswassers und niedrige Rücklauftemperaturen. Die Energie wird durch Heizwasser mit einer Vorlauftemperatur von 65 °C, über den Heizwasservorlauf zugeführt.  

Frischwasserstation mit Radiatorenheizung

Die Erwärmung des Trinkwassers erfolgt, nur bei Bedarf, im Durchflussprinzip über einen Edelstahlplattenwärmetauscher. Die große thermische Länge des Wärmetauschers sorgt für eine sehr gute Auskühlung des Heizungswassers und niedrige Rücklauftemperaturen. Die Energie wird durch Heizwasser mit einer Vorlauftemperatur von 65°C über den Heizwasservorlauf zugeführt.