PYD-ALU® SPORT Nass

 

PYD-ALU® SPORT Nass  ist die einfach geniale Lösung zur optimalen Energieausnutzung. Sie kombiniert fühlbare Behaglichkeit und optimale Regelbarkeit. Als Nasssystem eignet es sich für den Einsatz im Zement- sowie im Calciumsulfatestrich.
 
Durch leichtes und schnelles Verlegen nach DIN EN1264, verspricht PYD-ALU® SPORT Nass ein Höchstmaß an Qualität und Heizleistung in puncto Flächentemperierung.
 
Planungssicherheit durch die notwendige wärmetechnische Prüfung von Warmwasserfußbodenheizungen nach DIN 1264 Teil 1-5.

Die vollflächige Auslegung mit dem PYD®-ALU Thermoleitblech schafft mit maximaler Heizleistung die Behaglichkeit für optimale Sportveranstaltungen. Sportbeläge, flächenelastisch, punktelastisch sowie multielastisch, können von nahezu jedem Hersteller aufgebracht werden.

 

• 100 % Auslegung für 100 % Leistung.

• Steigert die Leistungszahlen bei Wärmepumpen.

• Bestens geeignet für Brennwertgeräten und solarbetriebene Anlagen.

• Der zusätzliche Einsatz von PYD-Stahlfasern im Estrich erhöht die Heizleistung nochmals.

• Vorlauftemperaturen im Heizbetrieb unter 45 °C möglich.

• Oberflächentemperaturen kaum über Raumtemperatur


 

Sportbodenaufbauten

Mindestwärmeschutz entsprechend der DIN EN 1264-4 bzw.den anerkannten Regeln der Technik nach § 6 der EnEV.
1)Bei Grundwasserspiegel < 5 m
sollte ein höherer R-Wert angesetzt werden.
Mindestwärmeschutz entsprechend der DIN EN 1264-4 bzw. den anerkannten Regeln der Technik nach § 6 der EnEV.
Mindestwärmeleitwiderstände der Dämmschichten unter der Fußbodenheizung (DIN EN 1264-4) Rλ[m²K/W]
A Darunter liegender gleichartig beheizter Raum 0,75
B C D Unbeheizter, ungleichartig beheizter oder in Abständen beheizter darunter liegender Raum oder direkt auf dem Erdreich (Grundwasser > 5 m)1) 1,25
E Außenluft Auslegungstemperatur ≤ 0° C 1,25
Auslegungstemperatur <0° C; ≤-5° C 1,50
Auslegungstemperatur <-5° C; ≤-15° C 2,00

Technische Änderungen vorbehalten.

Sporthallenboden VVSPST
Nass mit Stahlfaserestrich
  1. Mauerwerk 
  2. PYD-RD8 Randdämmstreifen
  3. Sockelleiste (Holz)
  4. Bodenbelag (Linodur)
  5. Sperrholzplatten
  6. Elastikschicht
  7. Stahlfaserestrich
  8. PYD-ALU-Thermoleitblech mit PYD Systemrohr
  9. PYD-Faltplatte 15-2 WLG 045; Rλ= 0,33 qmK/W
  10. z.B. EPS 040 DEO Dämmplatten WLG 040
  11. Feuchtigkeitssperre DIN 18195 (gegen erdreichberührende Bauteile)
  12. Rohboden
Sporthallenboden VVSP
Nass
  1. Mauerwerk 
  2. PYD-RD8 Randdämmstreifen
  3. Sockelleiste (Holz)
  4. Bodenbelag (Linodur)
  5. Sperrholzplatten
  6. Elastikschicht
  7. Zementestrich nach DIN 18560 oder Calciumsulfatestrich nach Herstellerangaben
  8. PYD-ALU-Thermoleitblech mit PYD Systemrohr
  9. PYD-Faltplatte 15-2 WLG 045; Rλ= 0,33 qm K/W
  10. z.B. EPS 040 DEO Dämmplatten WLG 040
  11. Feuchtigkeitssperre DIN 18195 (gegen erdreichberührende Bauteile)
  12. Rohboden